0

Schülerzeitung on Tour: eine internationale Diskussion

Posted by Louis Ulrich on 10. September 2016 in Politisches |

Am Mittwoch, den 31.08.2016 haben wir, das Team der Schülerzeitungs-AG, eine Diskussion im Kreishaus mit dem belgischem Botschafter, seiner Exzellenz Ghislain D’hoop, und dem gewählten Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Düren, Herrn Thomas Rachel, besucht (Hinweis: Das Interview mit ihm könnt ihr hier lesen).

Es ging um das Thema „Wohin steuert Europa?“, konkret um die Entwicklung der europäischen Union. Die Folgen des Brexit, dem Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der EU, wurden unter anderem diskutiert. Was geschieht mit Europa? Was kann in Zukunft passieren? Wie sind Lösungen für die (inter-)nationale Kritik?
All dies und viel mehr haben die beiden Spitzenpolitiker mit ca. 130 Gästen diskutiert.

(Hier sollte ein Foto angezeigt werden)

Während der Diskussion

Im Anschluß an die Veranstaltung durften wir mit den beiden eine weitere Frage erörtern: Schottland hat eindeutig gegen die Gesamtentscheidung des Vereinigtes Königreichs gestimmt. Deswegen stellten wir ihm die Frage: „Könnten Sie sich vorstellen, dass wenn der Brexit vollzogen ist, Schottland in der EU verbleibt?“. Es ist keine einfache Angelegenheit, – das war uns Laien klar – aber das sei schwierig, sagte er. Schottland sei als Mitglied des Vereinigten Königreiches automatisch „mit“ raus aus der EU. Schottland könne sich zwar danach unabhängig vom Vereinigten Königreich machen, jedoch müsse dann wieder ein Antrag bei der EU auf Aufnahme gestellt werden und das wiederum könnte dauern. Und das Beispiel Kroatien zeige: Anfang 2003 stellte das Land den Antrag auf eine Vollmitgliedschaft in der EU, Mitte 2013 wurde die Vollmitgliedschaft gültig – d.h. für Schottland würden unter Umständen 10 Jahre vergehen, bis es in der EU ein vollständiges Mitglied würde. Zudem brachte der Botschafter einen wichtigen Aspekt ein: Schottland denke zwar, dass es dem Land  auch nach dem Austritt aus der europäischen Union wirtschaftlich gut gehen würde, jedoch gewinne Schottland viel Geld mit den Ölplattformen bei und in Aberdeen – und Öl ist ein begrenzter Rohstoff: In ein paar Jahren ist der Ölvorrat weg. Dann stehe Schottland ziemlich schlecht da.

Kompakt zusammengefasst: Alles nicht so einfach.

Die Diskussion mit dem Botschafter des Königreichs Belgien hat uns viel Spaß gemacht. Zum Abschluß haben wir noch ein Foto gemacht.

(Hier sollte ein Foto angezeigt werden)

v.l.: David, Frau Lorbach, S.E. Ghislain D’hoop, Thomas Rachel, Jana, Louis, Maren

Schlagwörter: , , ,

0

Thomas Rachel steht Rede und Antwort

Posted by Maren Olefs on 30. August 2016 in Aktuelles, Allgemein, Politisches |

Thomas Rachel, Bundestagsabgeordneter des Kreises Düren, stattete uns einen Besuch ab. Wir bekamen dabei die Gelegenheit politischen Fragen auf den Grund zu gehen, erhielten einen Einblick in die Arbeit eines Politikers und konnten zudem ganz persönliche Fragen stellen. Im Fokus des Gesprächs stand die Arbeit Rachels als Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung. Für uns war es ein besonderes Erlebnis, einem Politiker Auge in Auge Fragen stellen zu können und diese beantwortet zu bekommen – und das auch noch während der Unterrichtszeit bei Keksen und Saft.

Der Plan ist, nach diesem gelungenen Auftakt, noch weitere Dürener Bundestagsabgeordnete zu interviewen.

Foto Rachel 2

1) Wie lange sind Sie schon politisch aktiv?, 2) Wie kamen Sie zur Politik?

Schon in meiner Schulzeit gab es zwei große Themen für mich: Gerechtigkeit und der Wille, etwas zu bewegen. Als Schülervertreter habe ich mich gerne für und mit anderen für gute Ideen eingesetzt. Ich habe rasch gelernt, dass man handeln muss, um etwas zu verändern und man in der Gemeinschaft stärker ist.

Dass Medien auch ein wichtiger Bestandteil der politischen Meinungsbildung sind, war mir als Schüler damals schnell bewusst. Wie ihr habe ich als engagierter Nachwuchs-Journalist an den Ausgaben unserer Schülerzeitung „Der Klecks“ mitgearbeitet.

Als Christ habe ich meine politische Heimat dann schnell in der CDU gefunden – früh bin ich in die Jugendorganisation Junge Union eingetreten. Seither begleiten mich viele gute Freunde aus dieser Zeit. Read more…

0

Willkommen am Burgau / Viel Glück im neuen Schuljahr

Posted by Louis Ulrich on 28. August 2016 in Allgemein |

Liebe Burgauerinnen und Burgauer!

Wir wünschen euch alles Gute für das neue Schuljahr und viel Erfolg!

Und an alle Sextaner: Herzlich willkommen am Burgau!

Herzliche Grüße

euer Schülerzeitungsteam

Bild Luftballons

 

0

Lehrerinterview: Herr Fender

Posted by Louis Ulrich on 30. Mai 2016 in Allgemein |

Was passiert, wenn man einem Lehrer einen Fragebogen mit 10 Fragen in die Hand drückt? Wir haben das mit Herrn Fender gemacht – das kam heraus:

1. Wie lange sind Sie schon an unserer Schule?

Ich bin seit November 2015 am Burgau.

2. Was gefällt Ihnen am Burgau-Gymnasium? Was gefällt Ihnen nicht?

Ich mag die freundlichen und zum Großteil motivierten Schülerinnen und Schüler, die sympathischen Kolleginnen und Kollegen und insgesamt die sehr angenehme Atmosphäre. Mir gefällt weniger die Entfernung der Schule zu Köln. ;-)

3. Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit mache ich gerne Krafttraining, treffe Freunde, reise und besuche Freunde im Ausland, lese gute Bücher und probiere immer wieder neue Dinge aus (das letzte war Kickboxen!).

Read more…

0

Neue Streitschlichter am BG

Posted by Louis Ulrich on 10. Mai 2016 in Arbeitsgemeinschaften |

Eine AG ist wichtig und nicht an allen Schulen gibt es sie: Eine Streitschlichtungs-AG. Das Ziel ist, Schülerinnen und Schüler (Abkürzung SuS) zu Streitschlichtern auszubilden, damit am BG Streit durch SuS geschlichtet werden kann. Herr Reinkober ist selbst ausgebildeter Streitschlichter, er kam auf die Idee eine AG einzurichten, als er feststellte, dass es bei uns keine Streitschlichtung gab. Read more…

Schlagwörter: , , , ,

1

Uruguayische Gastschüler am Burgau-Gymnasium

Posted by Jana on 10. Mai 2016 in Allgemein |
Uruguay_CIA_map-DE

Im Rahmen des Uruguay-Austausches haben wir die drei Austauschpartner unserer Schüler interviewt.

Auf die Frage hin, wie sie sich Deutschland vorgestellt haben, waren sie sich alle einig: sicher, sauber und modern. Auch in der Realität wurden diese Erwartungen erfüllt. Die drei größten Unterschiede zwischen den beiden Ländern wurden schnell deutlich. „In Deutschland ist es viel sicherer als bei uns in Uruguay“, sagte Karen Rasmussen. Auch die Sauberkeit in Deutschland beschrieben die drei als deutlich besser. Laut Agustina Carrique haben Deutsche viel mehr Respekt gegenüber ihren Mitmenschen. Besonders überrascht waren die Austauschschüler von unserem deutschen Bahnnetz. „In Uruguay gibt es keine Züge“, sagte Camillo.

Eines scheint jedoch bei Mädchen aus aller Welt gleich zu sein: die Vorliebe fürs shoppen. Geschäfte in Köln, Aachen, München und Berlin wurden bereits von ihnen gestürmt. Read more…

0

AG-Besuch: Leichtathletik

Posted by Louis Ulrich on 4. April 2016 in Arbeitsgemeinschaften, Sport |

Auch die Leichtathletik-AG von Frau Austin haben wir besucht und mit ihr ein kleines Interview geführt.

1. Wann hatten Sie die Idee zu der AG?
So genau kann ich das nicht sagen, es müsste mindestens 10 Jahre her sein, ich bin seit 40 Jahren am Burgau! Read more…

Schlagwörter: , , , ,

0

AG-Besuch: Volleyball

Posted by Louis Ulrich on 4. April 2016 in Arbeitsgemeinschaften, Sport |

Seit Sommer 2014 leitet Herr Dahmen, der ehemalige stellvertretende Schulleiter die Volleyball-AG. Vor einiger Zeit haben wir diese AG besucht, trainiert wurde in unserer Sporthalle.

(C) Burgau Blog

(C) L. Ulrich

 

 

 

 

 

 

Bevor die Schülerinnen und Schüler anfingen zu spielen, erklärte Herr Dahmen nochmals die Regeln. Zuerst spielte sich das Team warm, danach wurde eine Übung zum Ballwechsel gemacht. Anschließend erklärte Herr Dahmen, wie das Geübte beim Spielen angewendet werden kann und er machte dies auch vor, dann wurde in 2er Teams geübt. Read more…

Schlagwörter: , , , ,

0

Alaaf, Helau! Karneval 2016

Posted by Louis Ulrich on 16. Februar 2016 in Allgemein |
Schülertanz Foto: J. Thomaß, BG

Schülertanz

Lehrertanz2 Fotos: J. Thomaß, BG

Lehrertanz 1

Wie jedes Jahr hieß es am Weiberfastnachtsdonnerstag: Alaaf und Helau! Burgau feiert Karneval: 3./4. gab es für die Klassen 5, 6 und 7 einen kleinen Contest aus verschiedenen Disziplinen in der Aula. Dazu gehörte unter anderem ein Luftballon-Keks-Contest. Die Klasse, die am Ende die meisten Punkte erreicht hatte, gewann. In diesem Jahr war es die 5c, sie bekam einen Scheck in Höhe von 50€ für die Klassenkasse. Im Foyer wurden Berliner und Brötchen von der Q2 verkauft.

Lehrertanz1 Fotos: J. Thomaß, BG

Lehrertanz 2
Fotos: J. Thomaß, BG

Um 11:11 Uhr wurde dann die ganze Schule in die Aula gerufen, sobald alle SchülerInnen anwesend waren, begann die Aufführung. Sie beinhaltete einen Auftritt der Schulband, einen Auftritt der Tanz- AG und, wohl das Beste, den Lehrertanz! 10 LehrerInnen und ReferendarInnen als auch unser ganz neuer (!) Lehrer Herr Fender tanzten im Flashmob.

Im Allgemeinen eine gelungene Feier.

 

(Weitere Fotos der Veranstaltung gibt es hier: http://burgaugymnasium.de/fotogalerie/category/71-karneval-2016)

0

Auswertung der Weihnachtsumfrage

Posted by Louis Ulrich on 11. Januar 2016 in Allgemein |

Hier ist die Auswertung unserer Weihnachtsumfrage, alle Angaben erfolgen in Prozent.

Unter der Nummer 02421-3889777 sind wir immer noch erreichbar (z.B. für Anregungen oder Kritik), aber die Umfrage ist nun geschlossen.

 

sz sz2

Copyright © 2012-2016 Schülerzeitungsblog Burgau Gymnasium All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.5, from BuyNowShop.com.