Herrin der Diebe: Aufführung der Theater-AG

Am Freitag, dem 19. Juni 2015 war es soweit: Ein Jahr lang hat die Theater-AG geprobt und geprobt und noch mehr geprobt, um der gesamten Schule das Stück „Herrin der Diebe“ vorzuführen. Das Stück ist natürlich nicht im Original belassen worden, sondern extra umgeschrieben worden, normalerweise heißt das Stück „Herr der Diebe“.

Die Aufführung hat ca. 70 Minuten gedauert und war sehr abwechslungsreich: Teilweise in Euphorie vor Freude aufgrund eines gelungenen Einbruchs, in anderen Momenten zeigte sich Trauer wegen einer Vermisstenanzeige.

Die Klassen 5 bis 7 waren vom Unterricht befreit und durften die Aufführung sehen, ebenso durfte ein Kurs der Einführungsphase daran teil haben.

In dem Stück geht es um zwei Kinder, die von ihrer Tante und ihrem Onkel abgehauen sind, um sich in Venedig ein eigenes Leben aufzubauen. In Venedig schließen sie sich gemeinsam mit zwei weiteren Kindern der Herrin der Diebe an, welche ihnen ein verlassenes Kino als Unterschlupf auftreibt. Ein unbekannter alter Mann gibt dem Trupp einen Auftrag: Für 5000 Euro sollen sie einer Frau einen Holzflügel stehlen. Mit dem Holzflügel will der alte Mann ein sehr altes Karussell antreiben, doch hat es eine Besonderheit: er macht aus Kindern Erwachsene und aus Erwachsenen Kinder.

Die Darsteller waren allesamt Schülerinnen und Schüler! Es ist erstaunlich, wie gut die schauspieleriche Leistung war. Mir hat das Stück sehr gut gefallen, am besten fand ich die Szene der polizeilichen Abführung, da sie am lustigsten war: ein nordrhein-westfälischer Beamte in Venedig…

 

Louis, 8c

ist Chefredakteur der Schülerzeitung. Er ist seit 2012 Mitglied des Redaktions-Teams.

Derzeit besucht er die Q1 des Burgaus in den Leistungskursen Mathematik und Erdkunde.
Er steht allen Lesern gerne für Fragen oder Anmerkungen zur Verfügung.

Kontakt: redaktion[a]burgau-blog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.