1

Biologisches mal anders – aus dem Leben einer Erdkröte

Geschrieben von Gast am 21. November 2015 in Allgemein |

Eine Schülerin hat einen Text zur Krötenentwicklung aus der Sicht einer Erdkröte geschrieben.

Das Leben von Kröti

Ich bin Kröti und gerade aus meinem Ei geschlüpft. Heute ist der 10. April, das Wasser ist noch sehr kalt. Ich kann noch nicht gut schwimmen und bin gerade mal 2 mm groß. Zum Glück habe ich einen Dottersack, von dem ich mich ernähre. Die Kiemen ermöglichen mir unter Wasser zu atmen. Aber wenn ich älter bin, werde ich immer wieder über Wasser nach Luft schnappen. Ich werde mich dann auch von Pflanzenteilen ernähren, die ich mit meiner Hornplatte am Mund abraspele. Im Wasser dient mein Ruderschwanz zur flinken Fortbewegung

5. Juni: Meine Hinterbeine sind sichtbar und meine Vorderbeine sind noch in einer Hauttasche verborgen. Nun bin ich schon älter und meine Hornzähne werden abgestoßen und in ein paar Tagen werden auch meine Vorderbeine sichtbar werden. Mein Ruderschwanz bildet sich langsam zurück. In einem Monat …

Anfang Juli: Aus mir ist ca. in 12 Wochen eine kleine Erdkröte entstanden. Wir Erdkröten wandern jetzt in unser Sommerquartier, das ist häufig im Wald, aber auch in Gärten oder Wiesen, die in der Nähe des Laichgewässers liegen. Jetzt ernähren wir uns von Insekten und Würmern. Wir sind in unserem Sommerquartier nur selten zu sehen, da wir uns verstecken und nachtaktiv sind.

Sophia, 6b

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Schülerzeitungsblog Burgau Gymnasium Alle Rechte vorbehalten.
.