1

Uruguayische Gastschüler am Burgau-Gymnasium

Geschrieben von Jana am 10. Mai 2016 in Allgemein |

Im Rahmen des Uruguay-Austausches haben wir die drei Austauschpartner unserer Schüler interviewt.

Auf die Frage hin, wie sie sich Deutschland vorgestellt haben, waren sie sich alle einig: sicher, sauber und modern. Auch in der Realität wurden diese Erwartungen erfüllt. Die drei größten Unterschiede zwischen den beiden Ländern wurden schnell deutlich. „In Deutschland ist es viel sicherer als bei uns in Uruguay“, sagte Karen Rasmussen. Auch die Sauberkeit in Deutschland beschrieben die drei als deutlich besser. Laut Agustina Carrique haben Deutsche viel mehr Respekt gegenüber ihren Mitmenschen. Besonders überrascht waren die Austauschschüler von unserem deutschen Bahnnetz. „In Uruguay gibt es keine Züge“, sagte Camillo.

Eines scheint jedoch bei Mädchen aus aller Welt gleich zu sein: die Vorliebe fürs shoppen. Geschäfte in Köln, Aachen, München und Berlin wurden bereits von ihnen gestürmt. Auch im Fitnessstudio und im Schwimmbad waren die drei in den vergangenen Wochen. Was uns persönlich besonders überrascht hat, ist, dass die drei Austauschschüler noch nie Schnee gesehen haben, bevor sie nach Deutschland kamen. „In Uruguay wird es im Winter nicht kälter als 0°C und im Sommer gibt es Temperaturen von circa 40°C“. Alles in allem ist das Wetter in Südamerika also super! Interessant war zudem das Schulsystem in Uruguay. Die drei besuchen eine deutsche Schule in Montevideo und haben dort auch die Möglichkeit ein vollwertiges deutsches Abitur zu erwerben. Der Unterricht dauert in der Regel bis 16:00 und am Nachmittag gibt es noch die Möglichkeit an zahlreichen AG’s teilzunehmen. Leistungskurse gibt es in der Schule nicht.

Bis jetzt gefällt den Dreien Deutschland super. Sie wollen unbedingt noch andere Städte besuchen oder nach Holland fahren. Camillo träumt zudem davon einmal Ski zu fahren, was sich momentan jedoch als schwierig gestalten könnte.

Auf unsere letzte Frage, ob sie wiederkommen würden, antworteten all drei gleichzeitig und mit Begeisterung: „Ja!“.

 

Wir wünschen den drei ein paar schöne letzte Tage und eine gute Rückreise!

Ein Wiedersehen in Montevideo ist schon bald in Sicht – Unsere Mitschüler werden kurz vor den Sommerferien nach Uruguay fliegen. Wir wünschen viel Spaß:).

Maren und Jana, Q1

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2017 Schülerzeitungsblog Burgau Gymnasium Alle Rechte vorbehalten.
.